Jacks Camp

Hotel

Am Rande des westlichen Beckens der Makgadikgadi Salzpfannen, in der Ntetwe Pfanne gelegen, befinden sich Jacks Camp und San Camp von Wilderness Safaris. Jacks Camp befindet sich auf einer einsamen Insel in der Salzpfanne mit hohen Fächerpalmen und Commiphora Bäumen.

 

Nach dem legendären Pionier Jack Bousefield benannt ist Jacks auch heute noch eine der mysteriösesten und eindrucksvollsten Regionen der Kalahari. Ralph Bousefield und Catherine Rapaely haben Jacks und San Camp in dieser einzigartigen mehr erfahren » Region entworfen und besitzen sie auch heute noch.

 

Die Salzpfannen sind stark vom Wanderzyklus der Tiere geprägt. Nach den Regenfällen (Dezember bis April) finden sich oft riesige Gnu-, Zebra und Springbock-Herden auf den Savannen ein, denen natürlich auch die Raubtiere folgen.

 

Die Pfannen füllen sich in dieser Zeit mit Wasser und sind somit Anziehungspunkt vieler Wasservögel wie beispielsweise Flamingos, Klunkerkraniche und Pelikane.

 

In der Trockenzeit oder den Wintermonaten wandern die Tiere in die wasserreichen Gebiete des Boteti Flusses, viele jedoch haben sich aber auch den wüstenähnlichen Zuständen angepasst und sind das ganze Jahr über hier ansässig.

 

Ralph Bousefield und seine Wildhüter haben viele Entdeckungen im Bereich der Paleanthologie erzielt und die hier gefunden Exemplare der Steinfossilien sind Beweis der Existenz der Steinzeitmenschen in diesem Gebiet.

 

Es handelt sich hier um eine extrem zerbrechliche und schutzbedürftige Umgebung, und die Besitzer und Angestellten gehen ihren Aufgaben mit absolutem Umweltbewusstsein nach. Jacks Camp ist ein Reiseziel für den passionierten Wildnisliebhaber.

 

« weniger anzeigen

Wohnen

Im Jacks Camp erwachen die "guten alten" 20er Jahre zu frischem Leben, eine Zeit, in der Safari noch etwas mit echtem Abenteuer und Pioniergeist zu tun hatte. Jacks Camp ist ein Wüstensafaricamp und bietet mehr erfahren » 16 Personen Platz, verteilt auf acht großzügige, begehbare Zelte, davon zwei Honeymoon Zelte.

 

Die traditionellen grünen Leinenzelte verfügen jeweils über ein en-suite Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und Spültoilette – darüber hinaus gibt es eine Außendusche. Falls Sie mit Kindern reisen, kann gerne ein Beistellbett in den Zelten organisiert werden.

 

Die Zelte sind gemütlich im Retro-Stil der 20er Jahre gestaltet und entsprechen dem Charakter der Makgadikgadi. Für die Mahlzeiten steht ein sehr schönes Gemeinschaftszelt zur Verfügung. Diesem Zelt ist eine Bibliothek angeschlossen, in der Sie in Ruhe ein wenig schmökern können.

 

Im Offizierszelt befindet sich ein nationales Museum das Sie gerne besichtigen können. Zu einem gemütlichen Beisammensein lädt das Teezelt mit persischen Teppichen, Schachbrett und manuell aufziehbarem Grammophon ein. Hier wird auch der Nachmittags-Tee serviert, der jeweils vor der von Ihnen gewählten Aktivität am Nachmittag eingenommen wird.

 

 

« weniger anzeigen

Aktivitäten

Das Jacks Camp ist sicherlich eine einzigartige Safari Destination. Ganzjährig sind Wüstenarten wie Suricate (Meerkatzen), Braune Hyänen, Erdwölfe, Springböcke und mehr zu beobachten.

 

Während mehr erfahren » der Regenzeiten kommen zahlreiche Wasservögel hinzu (z.B. der Flamingo) und die jährlichen Gnu- und Zebra-Wanderungen lassen sich perfekt beobachten. Üblicherweise finden die Aktivitäten früh morgens und am Nachmittag gegen 16:30 Uhr statt.

 

Im ganzen Jahr sind Pirschfahrten mit offenem Geländewagen möglich – diese Safaris werden auch nachts angeboten. Alternativ können Sie mit einem Spurenleser auf Fußsafari gehen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Morgen, der mit den possierlichen Meerkatzen verbracht werden kann.

 

Weiterhin werden Ausflüge zu archäologischen Fundstellen angeboten, wo auch Sie selbst sich auf die Suche nach Artefakten machen können. Nicht verpassen sollte man einen Ausflug zum Chapman's Baobab – einem gigantischen Affenbrotbaum, bei dem schon Livingston während seiner Forschungsreisen sein Lager aufschlug.

 

Das Highlight in der Trockenzeit ist eine Fahrt auf Quadbikes durch die Salzpfannen.Während der Regenzeit ist das nur sehr begrenzt möglich – dafür gibt es dann einige Highlights in Bezug auf die Safaris.

 

Es werden außerdem Wanderungen zu den Nistplätzen der Wasserzugvögel angeboten. Während der Nachtpirschfahrten lassen sich in dieser Jahreszeit die beeindruckenden Tierherden während ihrer Wanderung beobachten.

 

Zudem lockt ein Besuch abgelegener Gebiete und Vieh-Außenposten und eine Einführung in die dort lebenden traditionellen Stämme und deren Kulturen.

 

« weniger anzeigen